Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 

- Anzeige -

Schweizer Versicherer für Erhalt der drei Säulen

01.04.2014 – rentner-paar-150Die Sicherung der Renten sowie die nachhaltige Finanzierung der ersten und zweiten Säule sind laut schweizerischem Versicherungsverband die zentralen Punkte, wenn es um die Reform der Altersversorgung geht. Die Lebensversicherer unterstützen deshalb die Vorschläge des Bundesrates, das Rentenalter für Mann und Frau auf 65 Jahre festzulegen sowie die Alters- und Hinterlassenenversicherung (AHV) über die Mehrwertsteuer finanziell zu stärken und durch einen Interventionsmechanismus zu stabilisieren.

Ebenfalls begrüßen sie den Vorschlag, den Umwandlungssatz in der beruflichen Vorsorge zu senken und diese Senkung durch geeignete Maßnahmen zu kompensieren. “Die Lebensversicherer brauchen aber auch in Zukunft annehmbare Rahmenbedingungen, um das wegen seiner Garantien bei KMUs gefragte Vollversicherungsmodell anbieten zu können”, teilt der Verband um den Vorsitzenden Urs Berger am letzten Tag der möglichen Eingabe von Änderungsvorschlägen mit. “Deshalb muss die geltende Mindestquote von 90 Prozent bei der Überschussverteilung beibehalten werden. Die Lebensversicherer müssen zudem weiterhin Schwankungen zwischen Risiko-, Spar- und Kostenprozess ausgleichen können.”

Die vom Bundesrat vorgenommene Betrachtung des Gesamtsystems stimme grundsätzlich. Bei der Umsetzung der Reform sei es jedoch wichtig, dass nach klaren Prioritäten und mit überschaubaren Paketen vorgegangen wird. Die Lebensversicherer würden ihren Beitrag zum Gelingen der Reform leisten und sich dabei auf politisch tragfähige und konsensorientierte Lösungen konzentrieren. So verzichteten sie auf versicherungstechnisch zwar gerechtfertigte, aber nicht mehrheitsfähige Forderungen wie einen Umwandlungssatz von unter sechs Prozent oder ein Rücktrittsalter von über 65 Jahren. (vwh)

Foto: Bis dato endete das Berufsleben der schweizer Frau ein Jahr früher. In Zukunft sollen generell 65 Jahre gelten. (Quelle: sxc.hu)

Link: Altersvorsorge 2020: Bundesrat eröffnet Vernehmlassung (20.11.2013)

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

VVW | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten