Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 
- Anzeige -

Schweizer sind Innovationsweltmeister

16.08.2016 – flagge_schweiz_pixelioDie Schweiz sind weiterhin Weltmeister beim Thema Innovation. Dies geht aus der aktuellen Rangliste des Global Innovation Index (GII) 2016 hervor, die von der Cornell University, INSEAD und der World Intellectual Property Organization (WIPO) erstellt wurde. Damit belegt die Eidgenossenschaft bereits zum sechsten Mal in Folge die Führungsposition. Deutschland landete dabei auf Platz zehn.

Auf den weiteren Plätzen der Rangliste folgen demnach Schweden und Großbritannien. Ebenfalls unter den Top Ten landeten in Europa auch Finnland (5), Irland (7), Dänemark (8), und die Niederlande (9). In Nordamerika bleibt die USA (4) weiterhin eine der weltweit innovativsten Nationen. Kanada liegt laut Rangliste hingegen auf Platz 15.

In Lateinamerika nimmt Chile die führende Position unter den Volkswirtschaften ein (44). Auf den weiteren Plätzen folgen Costa Rica (45), Mexiko (61), Uruguay (62) und Kolumbien (63). Brasilien landet hingegen auf Platz 69. Auf dem afrikanischen Kontinent nimmt laut Ranking derzeit Mauritius mit Platz 53 die beste Position ein. Auf den weiteren Plätzen folgen Südafrika (54), Kenia (80), Ruanda (83), Mosambik (84), Botswana (90), Namibia (93) und Malawi (98).

Während Indien auf dem 66. Platz die am besten bewertete Volkswirtschaft in Zentral- und Südasien darstellt, zählen Singapur (6), die Republik Korea (11), Hongkong (China) (14), Japan (16) und Neuseeland (17) in Südostasien und Ozeanien zu den innovativsten Ländern. Mit China landete zudem erstmals ein Land mit mittlerem Einkommen unter den Top 25 der hoch entwickelten Volkswirtschaften. In der Region Nordafrika und Westasien sind laut Rangliste Israel (21) und Zypern (31) bereits im vierten Jahr in Folge die bestplatzierten Nationen.

“In dem derzeitigen wirtschaftlichen Klima ist sowohl die Erkundung neuer Wachstumschancen als auch die Nutzung von Chancen, die sich aus der weltweiten Innovationstätigkeit ergeben, für alle Beteiligten vorrangig”, kommentiert Francis Gurry, Generaldirektor der WIPO, die aktuelle Rangliste. (vwh/td)

Bildquelle: Lupo / pixelio.de

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

VVW | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten