Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 

Schöne neue Analytics-Welt – schon in zwei Jahren?

16.02.2015 – Big_Data_alphaspirit_fotoliaDer Analyst Gartner weiß genau, wo die digitale Transformation – auch für Versicherer – hinführt, zumindest in den kommenden fünf Jahren: 80 Prozent aller Geschäftsprozesse werden nicht mehr die gleichen sein wie anno 2010. Datenhändler erleben bereits in zwei Jahre ein ganz neues Hoch und 20 Prozent der Kunden stellen dann bereitwillig ihre sämtlichen Telematik-Daten in Echtzeit zur Verfügung.

Schöne neue Analytics-Welt, ein Traum wird – glaubt man der Prognose des Analysten Gartner im Forbes Online-Magazin – für Versicherer schon in zwei Jahren Wirklichkeit. Das Internet der Dinge inklusive Wearables und sonstiger smarter Technik generiert dann eine derartige Datenflut, dass sich entsprechende Services geradezu von selbst generieren.

Für die dann bestimmt kontextbasierten Versicherungsservices on demand, die dem digitalen Versicherer Geschäft in Echtzeit versprechen, braucht es entsprechende Gesundheits-, Bewegungs-, Kommunikations-, Wetter- und Konsumdaten.

Hier kommen dann – so die Vision von Gartner – Daten-Broker ins Spiel: Sie transformieren die Datenflut – echte Big Data – an strukturiertem und unstrukturiertem Material in individuelle Daten-Streams.

Diese Vorlage kombinieren Unternehmer, Dienstleister wie Versicherer mit ihrem Customer Relationship Management oder ihrem Enterprise Ressource Planning, um adäquat Services resp. Profit zu generieren. Und das alles schon in zwei Jahren?

Logische Konsequenz: Die Geschäftswelt soll anno 2020 eine andere sein. Der eine oder andere Versicherer bleibt – angesichts 20 Prozent unverändert getätigter Geschäfte – der analoge Fels in der digitalen Brandung. (vwh/ku)

Bildquelle: Alphaspirit/ fotolia

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

VVW | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten