Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 
- Anzeige -

Schanghai will Versicherermetropole werden

08.07.2016 – viertel_schanghai_hyVor kurzem erklärte ein chinesischer Versicherungsaufsichtschef auf einem internationalen Versicherungssymposium, dass Schanghai sich in Zukunft zu einem Zentrum für Versicherungen entwickeln soll. In der Tat gewinnt die ostchinesische Metropole mit einigen wichtigen Institutionen der Versicherungsbranche immer mehr an Bedeutung. Das Pendant zu Lloyd’s in London, die Schanghaier Versicherungsbörse, ist bereits aktiv.

Auch der Chinesische Fond des Investments der Versicherer hat seinen Hauptsitz in Schanghai. Der Fonds, ausgestattet mit umgerechnet mehr als 40 Mrd. Euro, soll die Gelder der Versicherer in große Infrastrukturprojekte investieren. 55 Versicherungsunternehmen, darunter 28 aus dem Ausland, sind derzeit mit ihrem Hauptsitz in Schanghai angesiedelt.

In 2015 belief sich das gesamte Beitragsaufkommen auf umgerechnet 67 Mrd. Euro. Dies entspricht einem Fünftel des Beitragsvolumens im ganz Chinas. Selbst bei der Versicherungsdichte liegt Schanghai mit einer durchschnittlichen Beitragssumme von jährlich 627 Euro pro Kopf in China an erster Stelle. (hy)

Bildquelle: hy

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

VVW | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten