Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 

- Anzeige -

Schanghai plant die Gründung einer Versicherungsbörse

24.07.2014 – shanghai_bundufer_heng_yan_150Von VWheute-China-Korrespondent Heng Yan.

Als ein Teil der von der Regierung geförderten Strategie, Schanghai unter anderem auch zu einem international bedeutenden Finanzplatz zu machen, will die Stadt Schanghai eine Versicherungsbörse gründen. Nach Bericht der Zeitung The 21th Centrury Economics Reports wurde eine Arbeitsgruppe für die Gründungsvorbereitung vor kurzem ins Leben gerufen.

Federführend ist die Multifinanzgruppe the Shanghai International Group. Die anderen Gründungsmitglieder sind die Pacific Insurance, die Ping An und die China Re. Damit kein Interessenkonflikt entsteht, hat die Shanghai International Group vorab ihre Anteile an zwei chinesische Versicherungsgesellschaften verkauft. Die Idee, eine Versicherungsbörse zu gründen, soll angeblich schon 2010 von der Stadtverwaltung an die Versicherungsaufsicht (CIRC) vorgetragen worden sein. In 2012 hat die Schanghaier Stadtverwaltung mit einigen Versicherungsunternehmen eine Machbarkeitsstudie erstellt. Ursprünglich wollte man Lloyd’s of London als Vorbild nehmen.

Danach hat man sich doch von diesem Gedanken verabschiedet, weil das einfache Kopieren eigene Besonderheiten nicht in Vorteile umwandeln könne, so die Begründung der Gründungsgruppe. Man führt das Beispiel des New Yorker Versicherungsmarktes an, der nach sieben Jahren angeblich aus dem Grund des Nachahmens von Lloyd’s gescheitert sei. Nach den Vorstellungen der Stadt Schanghai und der Gründungsgruppe soll die Versicherungsbörse ein Marktplatz sein, wo alle bedeutenden Versicherer, Rückversicherer und Makler zusammenkommen könnten, um sich miteinander auszutauschen aber auch um Transparenz und den Wettbewerb anzukurbeln. Zu der Frage, warum die Stadt Schanghai jetzt die Gründung forciert, gab man an, dass einige Städte wie Peking oder Shenzhen, eine Wirtschaftsmetropole im Süden Chinas, ähnliche Bestrebungen verfolgen. Jetzt sei im Kielwasser der neu gegründeten Schanghaier Freihandelszone die Chance besser denn je.

Bild: Banken und Versicherungen am „Bund“ in Schanghai, ein Geschäftsviertel am Fluss, wo auch die Versicherungsbörse ihren Sitz haben soll. (Quelle: hy)

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

VVW | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten