Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 

- Anzeige -

Rote Länder sind Kostentreiber

06.06.2014 – braeuchleDie praktische Umsetzung globaler Versicherungsservices stößt aufgrund aufsichts- und steuerrechtlicher Hürden häufig an ihre Grenzen. Einheitliche Regulierungsstandards scheinen angesichts divergierender Betrachtungsweisen zwischen „local“ und „corporate“ nur schwer realisierbar. Konkrete Lösungen sind nicht in Sicht.

Aufsichts- und Steuerrecht sind nicht international, sondern national ausgerichtet. Dies widerspricht der Ambition einer zentralen Steuerung von Risiken. Vor allem „Rote Länder“, in denen eine Lizenz benötigt wird, um aus Deutschland aus Versicherungsgeschäfte machen zu können, erweisen sich als problematisch. „Der administrative Aufwand drückt erheblich auf den Geldbeutel“, sagt Georg Bräuchle, Geschäftsführer von Marsh Deutschland. „Das ist ein wahrer Kostentreiber.” Die Zurich Gruppe hat ein Tool entwickelt, das Informationen bündelt und aufzeigt, was in einem Land regulatorisch und steuerlich erlaubt ist und was nicht. „Hier sind wir auf einem guten Weg, neue Standards zu setzen und für Aufklärung zu sorgen“, erklärt Jörg Bertogg, COO Zurich Global Corporate.

Indes birgt der Versuch, Kunden den gleichen Service z.B. in China wie in Deutschland zu bieten, ein weiteres Problem. „Dies mit den unterschiedlichen Kulturen in Einklang zu bringen ist eine große Schwierigkeit“, berichtet Yves Betz, Head of Underwriting Services, Zurich Asia Pacific. Länder mit anderen Kulturen erfordern auch auf Businessebene differenzierte Herangehensweisen.

Dass nicht nur Big Player der Industrie, sondern auch der Mittelstand von globalen Versicherungsservices profitieren kann, wird von Bräuchle bestätigt. „Die Mittelständler sind sehr ausgeschlafen bei internationalem Versicherungsschutz. Sie können Situationen gut einschätzen. Globalisierung und Vernetzung sind auch hier sehr weit vorangeschritten.“ (mst)

Foto: Marsh-Deutschland Geschäftsführer Georg Bräuchle sieht administrativen Aufwand als Kostentreiber. (Quelle: mst)

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

VVW | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten