Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 

Roboter im Versicherer-Backoffice

21.10.2015 – Roboter_DLR_FLickrPotenzial für das Versicherer-Backoffice? “Insbesondere wiederkehrende Tätigkeiten können virtuelle Roboter, ausgestattet mit Business-Regeln, weit schneller, zeitunabhängig und fehlerfrei erledigen”, sagt Accenture-Versicherungsexperte Michel Ott. Er sieht Ansatzpunkte von der Schadenmeldung bis hin zur Massenverarbeitung von Abrechnungen.

“Wir gehen davon aus, dass bei den bislang manuell durchgeführten Prozessen ein Effizienzsteigerungspotenzial von bis zu 80 Prozent schlummert”, schreibt Ott in einem aktuellen Blogbeitrag.

Die eigentlichen Fähigkeiten der Mitarbeiter würden hier alles andere als optimal genutzt. Und mehr noch: Menschliche Fehler, so die These, verzögerten bisweilen die Bearbeitung von Geschäftsvorfällen und führen zu inkonsistenter Qualität.

Dabei reicht das Spektrum laut Ott von der Datenübernahme aus Onlineschadenmeldungen oder Begutachtungen in der Kfz-Versicherung in das System des Versicherers bis hin zur Bestätigung von Reparaturaufträgen, der Durchführung von Zahlungen und der Massenverarbeitung von Abrechnungen. “All diese Aufgaben werden heute noch immer manuell erledigt – wo die Mitarbeiter doch eigentlich für tatsächlich wertschöpfende Tätigkeiten eingesetzt werden könnten”, so Ott.

Da der virtuelle Roboter menschliche Prozessschritte auf bestehenden Applikationen nachahmt, brauche es keine aufwendige Integration in bestehende Systemarchitektur. (vwh/ku)

Bildquelle: DLR / Flickr

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

VVW | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten