Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 

- Anzeige -

Risiko asiatischer Hochzinsanleihen ist überbewertet

17.09.2013 – FidelityDie Sorge um einen Zinsanstieg in den USA und ein verlangsamtes Wirtschaftswachstum in China sorgen für anhaltenden Gegenwind in den asiatischen Volkswirtschaften. Nach Einschätzung von Bryan Collins, Manager des Fidelity Asian High Yield Fund, ist das an den asiatischen Anleihemärkten derzeit eingepreiste Ausfallrisiko jedoch nicht gerechtfertigt und bietet langfristig orientierten Anlegern Chancen, zu günstigen Kursniveaus einzusteigen.

Auch wenn die Volatilitätsphase noch nicht mit Sicherheit abgeschlossen ist und die Kurse sogar noch etwas mehr nachgeben könnten, über kurz oder lang wird sich der Anleihemarkt wieder stabilisieren, meldet Fidelity und liefert die Begründung gleich dazu: “Die Schere zwischen dem aktuellen durchschnittlichen Bewertungsniveau und den realistisch betrachteten Ausfallrisiken klafft derzeit bei asiatischen Hochzinsanleihen weit auseinander. Aktuell legen die Bewertungen ein Ausfallrisiko von 8,2 Prozent nahe. Das ist in der aktuellen Situation absolut ungerechtfertigt, es werden Extremrisiken in den Markt eingepreist, und dies wiederum hinterlässt ein stark verzerrtes Gesamtbild der Assetklasse, so Collins weiter. Langfristig orientierte Anleger sollten den asiatischen Anleihemarkt jetzt genau beobachten, um günstige Einstiegschancen auf oder unter dem jetzigen Bewertungsniveau nutzen zu können. Aktuell werden z.B. Anleihen mit kurzer Laufzeit auf sehr niedrigem Preisniveau gehandelt. Da sie zudem recht liquide sind, bietet sich aus meiner Sicht eine ideale Einstiegschance.

Link: Marktkommentar zu Asien

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

VVW | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten