Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 

- Anzeige -

Reisen statt Sparen – Auftrieb für Reiseversicherungen

06.03.2014 – Die internationale Tourismusmesse ITB lockt vom 5. bis 8. März wieder die reisefreudigen Deutschen nach Berlin. Vor dem Start der Urlaubssaison präsentiert sich die Messe nicht nur als Branchentreff, sondern auch als „größtes Reisebüro der Welt“ – wie im Vorjahr erstmals getestet, können Besucher auch Reisen auf der Messe buchen.

Und angesichts der robusten Konjunktur sind die Deutschen weiterhin in Urlaubslaune. 45 Prozent – das sind zwei Prozentpunkte mehr als in der Vorjahresbefragung – planen dieses Jahr eine Urlaubsreise ein, so die Tourismusanalyse der Stiftung für Zukunftsfragen. Dazu kommt eine hohe Zahl an Unentschlossenen, von denen sich aber auch noch ein Teil auf den Weg machen wird.

Auch die Reiseversicherer werden auf der ITB vertreten sein. Für 60 Prozent der Deutschen gehört der Abschluss einer Reiseversicherung zur Urlaubsvorbereitung. Dabei ist die Reiserücktrittsversicherung besonders beliebt, dicht gefolgt vom Auslandskrankenschutz. Vor allem die Generation über 50 entscheidet sich hier überdurchschnittlich oft für die Variante Auslandskrankenversicherung inklusive Rücktransport. Die alternde Bevölkerung wird diesem Segment daher weiteren Aufschub geben. Andere gängige Reiseversicherungen werden weniger häufig nachgefragt: Laut einer Umfrage des Marktforschungsinstituts TNS Infratest schließen 42 Prozent einen Auto-Schutzbrief ab, dahinter rangiert die Reise-Unfallversicherung (41 Prozent) gefolgt von der Reisegepäckversicherung (34 Prozent) und der Reiserücktrittsversicherung mit Reiseabbruchschutz (32 Prozent). (mh)

Links: DOSSIER, MÄRKTE, 30. Deutsche Tourismusanalyse, Deutsche befürchten Krankheitsfall im Urlaub

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

VVW | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten