Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 

PwC: Versicherer sind Vorreiter in Sachen Compliance

20.02.2015 – Compliance_ShutterstockCompliance-Management-Systeme sind in der Versicherungsbranche sehr viel weiter verbreitet als in der Gesamtwirtschaft. Zu diesem Schluss kommt eine repräsentative Sonderauswertung zu Wirtschaftskriminalität und Compliance des Wirtschaftsprüfers PricewaterhouseCoopers (PwC). Demnach verfügen mittlerweile 90 Prozent der Versicherer entsprechende Compliance-Programme eingeführt.

“Die Erfolge der strengeren Compliance lassen nicht auf sich warten. Die Wirtschaftskriminalität befindet sich in der Versicherungsbranche seit 2007 insgesamt im Rückgang”, sagte Alexander Hofmann, Leiter des Bereichs Versicherungen bei PwC. Der Experte begründet dies mit “besseren Kontrollen”, die auf das aktuelle Geldwäschegesetz zurückzuführen seien.

Auch bei der Bekämpfung der Korruption sei die Versicherungsbranche nun besser aufgestellt, so die PwC-Experten. Demnach seien die Korruptionsdelikte kontinuierlich zurückgegangen, auch wenn die Dunkelziffer weiterhin sehr hoch sei.

Im Bereich der Wirtschaftskriminalität zählen die Vermögensdelikte jedoch weiterhin zu den häufigsten Fällen. Besonders die damit einhergehenden Reputationsschäden haben laut Umfrage seit 2011 erheblich zugenommen. Auch der Diebstahl von vertraulichen Kunden- und Unternehmensdaten habe laut PwC-Experten deutlich zugenommen.

“Um diesen Gefahren vorzubeugen, müssen die Unternehmen ihre Compliance-Management-Systeme insbesondere auch auf diese spezifischen Risiken gezielt ausrichten. Die Versicherungsbranche hat bereits erkannt, dass Hinweisgebersysteme ein hoch effektives Instrument zur Aufdeckung von Delikten sind”, sagte Gunter Lescher von PwC. (vwh/td)

Bild: Compliance (Quelle: Shutterstock)

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

VVW | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten