Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 


- Anzeige -

Prämieneinnahmen der Versicherer weltweit gestiegen

30.06.2016 – Geldbeutel by_Paul-Georg Meister_pixelio.deDie Versicherungsprämien sind in 2015 weltweit um 3,8 Prozent (2014: 3,5 Prozent) auf mehr als 4,5 Billionen US-Dollar gestiegen. Die Entwicklung der gebuchten Erstversicherungsprämien blieb stabil bei 3,5 Prozent, während der Lebensektor einen leichten Rückgang des Anstiegs auf 4,0 Prozent verzeichnete. Zu diesem Ergebnis kommt die neue sigma-Studie der Swiss Re.

Dabei verzeichnet der Rückversicherer eine durchaus unterschiedliche Entwicklung in den einzelnen Märkten. Demnach sank das Gesamtprämienwachstum im Lebenssektor in 2015 auf 2,5 Prozent (2014: 3,8 Prozent) bzw. 2,09 Billionen US-Dollar. Einen spürbaren Rückgang verzeichnete vor allem der westeuropäische Markt mit 1,3 Prozent in 2015 (Vorjahr: 5,8 Prozent).

In der Sparte der Nichtlebenversicherung entwickelten sich laut sigma-Studie die asiatischen Märkte mit einem Plus von 4,1 Prozent zu den wichtigsten Wachstumstreibern. Auch Nordamerika legte mit einem Plus von 3,2 Prozent deutlich zu. Moderater fiel hingegen der Anstieg in Westeuropa mit einem Plus von 1,5 Prozent aus.

Gleichzeitig wirken sich die niedrigen Zinsen weiterhin negativ auf die Profitabilität aus, konstatiert die Swiss Re – insbesondere in der Lebensparte. “Die Zinsen und das makroökonomische und finanzielle Marktumfeld bestimmen weiterhin die Aussichten für die Versicherungsbranche”, sagt Kurt Karl, Chefökonom bei Swiss Re. “Angesichts der angespannten Profitabilität werden sich die Lebensversicherer weiter auf die Verbesserung des Kapitalmanagements, auf Kostensenkungen und auf die Steigerung der Anlagerenditen konzentrieren. Auch im Nichtlebensektor bleibt die Profitabilität angesichts der nach wie vor niedrigen Anlagerenditen und nachgebenden Preise angespannt”, ergänzt der Experte.

Dennoch bleibe die Versicherungsbranche insgesamt gut kapitalisiert, wodurch dieGebesser gegen turbulente Wirtschafts- oder Marktphasen gewappnet sind, betont der Rückversicherer. So werde das Wachstum der Lebensversicherungsprämien basierend auf der Erholung in Ozeanien und einer leichten Verbesserung in Westeuropa in diesem Jahr in den entwickelten Ländern leicht zulegen, betont der Rückversicherer. Im Nichtlebensektor rechnet die Swiss Re hingegen mit einem leichten Abschwung. Allerdings bleiben die Aussichten für die asiatischen Märkte durchaus gemischt. (vwh/td)

Bildquelle: Paul-Georg Meister / pixelio.de

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

VVW | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten