Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 

Prämie für E-Autos beeinflusst Kaufverhalten

02.05.2016 – Elektro_Tim Reckmann_pixelioDie geplante neue Prämie der Bundesregierung über 4.000 Euro für den Kauf eines Elektroautos könnte mehr als ein Drittel der Deutschen zum Kauf eines Elektroautos motivieren. Dies ergab eine aktuelle Umfrage der CreditPlus Bank. Allerdings plane jeder achte Deutsche plant ohnehin den Umstieg auf Elektroantrieb – auch ohne staatlichen Zuschuss. 38 Prozent der Befragten bleiben trotz Prämie bei einem klaren Nein zum Elektroauto.

Allerdings gebe es generell eine große Aufgeschlossenheit gegenüber der Elektromobilität in der Bevölkerung, konstatiert die Studie “Autotrends 2016″ der CreditPlus Bank weiter. Demnach wäre mehr als die Hälfte der Deutschen prinzipiell bereit, ein Elektroauto zu fahren.

Die größte Hürde für den Umstieg sehen die Befragten jedoch in den Mehrkosten der strombetriebenen Fahrzeuge. So würde laut Studie jeder fünfte Deutsche ein Elektroauto einem herkömmlichen Fahrzeug vorziehen, wenn es nicht mehr kostet. Größter Minuspunkt für die Elektroauto-Skeptiker ist zudem die mangelnde Reichweite der Batterie. Diesen Schwachpunkt nennen 28 Prozent der Befragten als Ausschlusskriterium bei ihrer Kaufentscheidung.

“Durch den staatlich geförderten Zuschuss werden Elektroautos für breite Käuferschichten erschwinglich”, sagt Jan W. Wagner, Vorstandsvorsitzender der CreditPlus Bank. (vwh/td)

Bildquelle: Tim Reckmann / pixelio.de

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

VVW | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten