Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 
- Anzeige -

Positiver Ausblick beim Jahrestreffen der amerikanischen Erst- und Rückversicherer

22.10.2013 – pci-897Mehr als eintausend Vorstände, CEOs und Experten der Sach- und Unfallversicherer kommen für die nächsten drei Tage in der ostamerikanischen Küstenstadt Boston zu ihrem jährlichen Treffen zusammen (Property Casualty Insurers Association of America/PCI Annual Meeting). “Essential Strategies for Succeeding in a Hyper-Competitive World” lautet das Motto der Veranstaltung.

Was bedeutet Führungskraft in unsicheren Zeiten? Was sind die wichtigsten Herausforderungen für die nächste Zukunft und wie wird auch das Wetter – in ein paar Jahren? Das sind die Fragen, auf die Branchenvertreter aus aller Welt Antworten erwarten. Zum Auftakt signalisierten Vertreter der Rückversicherungsbranche vorsichtigen Optimismus hinsichtlich der zu erwartenden Erneuerungsrunden. Auch was die Konkurrenz durch alternatives Kapital anbelangt sehen US-Vertreter positiv in die Zukunft. Dazu Greg Coda, Vertriebsvorstand der Munich Re America: “Der Markt für Cat Bonds wird nach unserer Einschätzung von heute 17 Prozent auf 25 Prozent des Gesamtmarktes im Jahr 2016/17 anwachsen. Natürlich beobachten wir die Entwicklung. Für uns ist das aber kein Problem, denn wir haben in unseren Büchern proportional genug Sachversicherungsgeschäft.” Insgesamt schauen die Versicherer äußerst positiv auf das Jahr 2013: kaum Schäden aus Groß-Katastrophen, eine geringe Inflation, moderates Wirtschaftswachstum und leicht steigende Anleihezinsen prägen das Umfeld. (vwh)

Link: Veranstaltungswebsite mit Agenda, Themen und Referenten

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

VVW | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten