Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 

PKV glänzt mit stabilen Beiträgen

24.03.2015 – Die Beitragsrechnungen der privaten Krankenversicherer sind zum Jahreswechsel gering ausgefallen. Nach Angaben von Map-Report haben sich die Beiträge eines angestellten Modellkunden in den vergangenen 15 Jahren im Schnitt um 3,6 Prozent jährlich erhöht. Beim diesjährigen Rating von Map Report rutschen fünf Gesellschaften in die Spitzengruppe.

Bei der Neuausgabe des Krankenversicherungs-Ratings von Map Report ist die Gruppe der Gesellschaften mit dem Spitzenrating “mmm” von fünf auf neun angewachsen. Neben Debeka, Signal, Deutschem Ring und R+V haben in diesem Jahr auch die Provinzial Kranken, Barmenia, Hallesche, die Alte Oldenburger und die Concordia das Top-Rating von Map Report. Die DKV rutscht ab und erhält in diesem Jahr die Note “mm”. Hallesche, Alte Oldenburger und Concordia haben in den vergangenen Jahren die Beiträge nur marginal erhöht, heißt es in dem Rating-Bericht. Was die Beitragsstabilität anbetrifft, führen Deutscher Ring und Hallesche das Feld an. Mit einigem Abstand führender Krankenversicherer ist auch in diesem Jahr die Debeka.

Neu geratet wurden Huk Coburg und die zur gleichen Gruppe gehörende Pax Familienfürsorge. Beide Gesellschaften erhielten gleich bei Start die Note “mm”. Neun Krankenversicherer haben in diesem Jahr die zweitbeste Note von Map Report, das waren zwei weniger als im Jahr 2014. Die Nürnberger verbesserte sich um eine Note auf “mm”, die Inter rutsche um eine Note auf “m” ab. Das Rating von Map Report setzt sich aus einem Bilanz-Teil, einem Service-Teil (Service-Kennzahlen) und einem Vertragsteil (Bewertung einzelner Verträge) zusammen. (ba)

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

VVW | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten