Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 

Pay as you Drive heizt Preiskampf in Kfz an

21.09.2015 – Telematik_GDVDer Preiskampf der Kfz-Versicherer verschärft sich. Zur aktuellen Wechselsaison spielen Versicherer verstärkt Telematiktarife. Die VHV lockt mit bis zu 30 Prozent ab dem 1. Oktober. Die S-Direkt rechnet vorsichtigen Fahrern bis zu 20 Prozent Rabatt vor und die Axa – der Konzern arbeitet mit Hochdruck an einem Tarif – will jungen Fahrern bis zu 15 Prozent Nachlass gewähren, berichtet die Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung.

Hier tritt die Axa in direkte Konkurrenz zur Signal-Iduna. Deren Tochter Sijox verspricht jungen Fahrern bis zu 40 Prozent. Die FAS nimmt die detaillierte Betrachtung der Angebote zum Anlass für die Prognose, dass auf deutschen Straßen künftig mehr Disziplin herrscht.

Doch Per-Johan Horgby schätzt die Chancen auf Neugeschäft über Telematiktarife als nicht überdramatisch ein: “Die Welt wird nicht darauf aufspringen, sondern sie werden sich langsam etablieren”, wird der VHV-Vorstand Privatkunden zitiert. Ob Fahrzeug und Computer tatsächlich zu einer rollenden Einheit verschmelzen und welche Konsequenzen sich für die Versicherungswirtschaft angesichts einer Mobilität im Wandel daraus ergeben können, zeigt die aktuelle Ausgabe der VWselections (siehe DOSSIER).

Die Munich Re indes geht noch weiter: der Münchner Rückversicherer geht neue Wege in Sachen Big Data (siehe UNTERNEHMEN) und hat in Amerika eine Tochtergesellschaft gegründet, um Chancen und Risiken der digitalen Welt bis hin zu autonomen Fahrzeugen auszuloten. Mobility Domain will laut Insurance Networking News Partnerschaften mit Entwicklern forcieren wie auch Versicherungslösungen entwickeln. (vwh/ku)

Bildquelle: GDV

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

VVW | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten