Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 
- Anzeige -

Nur ein Viertel der Inder nutzt ein Bankkonto

23.07.2014 – indische-rupien-150Nur 25 Prozent der indischen Erwachsenen nutzt aktiv entweder ein Bankkonto oder mobile Bezahldienste. Das ist das Ergebnis einer aktuellen Untersuchung des Financial Inclusion Insights Programms.

Obwohl 47 Prozent der Inder aber über ein Bankkonto verfügen, werden gut die Hälfte davon überhaupt genutzt, so der Überblick. Außerdem gibt es einen erheblichen Geschlechterunterschied: Während immerhin 32 Prozent der Männer ein aktives Bankkonto betreiben sind es bei den Inderinnen lediglich 18 Prozent. Das Financial Inclusion Insights Programm wird im Auftrag der Bill & Melinda Gates Foundation von der InterMedia durchgeführt. Als Grund für die geringe Verbreitung von Bankkonten nennt die Studie den Umstand, dass sich das riesige Land das Thema erst noch großflächig erschließen müsse und dass nach wie vor klassische Bezahlmethoden, wie Bargeld überwiegen. Dazu gibt es eine ausgesprochene Abhängigkeit von Bargeld, wie die Studie zeigt. Löhne und Gehälter werden oft cash gezahlt. Und wer sich Geld leiht, tut dies in dreiviertel der Fälle über Verwandte.

Für die Studie wurden 45.024 Personen über 15 Jahren befragt. (vwh)

Bild: Die Inder lieben Bargeld wie ihre indische Rupie. (Quelle: vwh)

Link: India: Only 25% of adults have active bank/money accounts

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

VVW | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten