Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 

- Anzeige -

Norwegen ist einer der größten Wachstumsmärkte der Welt

14.01.2014 – Kieler-FriedenBei den heute stattfindenden Feierlichkeiten zum 200. Jahrestag des Kieler Friedens wird eine Delegation hochrangiger norwegischer Politiker in Kiel erwartet. Mit dem Kieler Frieden wurde der Grundstein für Norwegens Unabhängigkeit im Jahr 1905 gelegt. Der norwegische Versicherungsmarkt ist einer der wachstumsstärksten der Welt.

Großer Bahnhof (oder besser: großer Kai) in Kiel: Zu den heutigen Feierlichkeiten im Warleberger Hof in Kiel sind zahlreiche Vertreter des norwegischen Stortings, der Stadt Oslo, Parlamentspräsident Olemic Thommessen und Norwegens Außenminister Børge Brende angereist. Durch Gasexporte und die im Übermaße vorhandene Wasserkraft gehört das einstige Armenhaus des dänischen Königreichs inzwischen zu den reichsten  Ländern der Welt. Über den Staatsfonds hat jeder Norweger umgerechnet 120.000 Euro gespart, ohne dafür etwas tun zu müssen. Bemerkenswerterweise gehörte Norwegen in der vergangenen Dekade zu den wachstumsstärksten Versicherungsmärkten unseres Globus. Seit dem Jahr 2002 steigerten die Versicherer des Fünf-Millionen-Landes ihre Beitragseinnahmen von 9,4 auf 24,1 Mrd. US-Dollar, ist der Swiss-Re-Studie Assekuranz Global zu entnehmen. Zum Vergleich: Russland steigerte sein Prämienvolumen im gleichen Zeitraum von 9,6 auf 26 Mrd. Dollar. Im Jahr 2012 wuchs der norwegische Versicherungsmarkt um satte elf Prozent, ein Jahr zuvor legte er um sechs Prozent zu. Durchschnittlich 4.500 US-Dollar gibt ein Norweger im Jahr für Versicherungen aus. Damit ist Norwegen die Nummer acht in der Welt. Länder wie Großbritannien, Irland, Belgien und Frankreich hat Norwegen hinter sich gelassen.

Eine Besonderheit ist die Bedeutung Norwegens für den Transportversicherungsmarkt. 1,6 Mrd. Dollar Prämie nahmen Norwegens Schiffsversicherer im Jahr 2012 ein. Auf dem Welt-Kasko-Markt haben die Mitglieder des norwegischen Transportverbandes Cefor elf Prozent der Prämie und sind nach Lloyd’s (15 Prozent) der zweitwichtigste Schiffsmarkt der Welt, noch knapp vor dem aufstrebenden China. Im Haftpflichtgeschäft kommen die norwegischen P&I Clubs (Haftpflichtversicherer der Reeder) auf 30 Prozent aller „Calls“ (Prämie). Dominiert wird der norwegische Transportmarkt von Gard und Norwegian Hull, danach folgen Codan, Swedish Club, und HDI-Gerling.  (ba)

Foto: Zeitgenössische Darstellung Kiels um 1814. (Quelle: VWheute)

Links: Aktueller Bericht in der NZZ zum Kieler Frieden, Sigma Studie Norwegen u.a. (PDF), Kieler Frieden von 1814, Nordische Vereinigung Cefor, engl.

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

VVW | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten