Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 

- Anzeige -

Neue Klassik braucht mehr Information

07.09.2016 – gothaer_lieDie Lebensversicherer müssen ihre Kunden nach Meinung von Michael Kurtenbach mehr über die neue Produktwelt informieren und aufklären. “Der Zug ist aus dem Bahnhof, aber die Erkenntnisse sind beim Bürger noch nicht da”, sagte der Vorstandschef der Gothaer Lebensversicherung bei der Vorstellung der zusammen mit Frankfurt Business Media erstellten Studie “Lebensziele 2016″.

Der Studie zufolge sind die “hohe” Sicherheit sowie Transparenz bei den Kosten und der Anlagestrategie für drei Viertel der Deutschen die wichtigsten Eigenschaften von Vorsorgeprodukten. Aber: Zwei von drei Befragten wünschen sich immer noch eine garantierte Festverzinsung. Nur einem Drittel ist eine chancenorientierte Anlage am Kapitalmarkt wichtig. Männer suchten mit 38 Prozent eher eine chancenorientierte Anlageform als Frauen (28%). Nur 48 Prozent der 1.013 Befragten plant die private Kapitalanlage länger als zehn Jahre.

Aus den Ergebnissen der aktuellen Umfrage leite man keine konkreten Produkte ab, so Kurtenbach. Erkenntnisse seien, dass es einen Markt für biometrische Risiken gebe und dass Altersvorsorge für den Kunden besser planbar sein müsse. Die Gothaer werde ihre biometrischen Produkte überarbeiten und erweitern. Den Vertrieb fordert er auf, Lebensversicherung nicht mehr über Nachsteuerrendite zu verkaufen, sondern das Alleinstellungsmerkmal “Absicherung des Langlebigkeitsrisikos” in den Vordergrund zu stellen.

Wenn der Garantiezins auf 0,9 Prozent im nächsten Jahr abgesenkt werde, ließe sich Beitragsgarantie nur noch jenseits von 30 Jahren Ansparphase darstellen. Beim Thema Kosten sparen könne es aber nicht sein, dass der Vertrieb nach der Umsetzung des Lebensversicherungsreformgesetzes vor anderthalb Jahren nun nochmals “bluten” müsse. Streichpotenzial sieht er bei den Produkten: Viele eingepreisten Flexibilitäten würden vom Kunden gar nicht oder kaum wahrgenommen – beispielsweise das kostenlose Fondswahlrecht. (lie)

BU: Guido Birkner von Frankfurt Business Media und Michael Kurtenbach, Vorstandschef der Gothaer Leben. (Quelle: Monika Lier)

Tags:
- Anzeige -

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

Verlag Versicherungswirtschaft | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten