Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 

IT-Netzwerke: Wachstumsbremse und Sicherheitsproblem

21.05.2015 – Netzwerk_Andreas Geck_pixelioIT-Experten von Freeform-Dynamics warnen davor, dass die unternehmenseigene Infrastruktur den aktuellen Herausforderungen nicht gewachsen ist. IT-Verantwortliche haben vor allen Dingen Compliance- und Sicherheitsfragen bei der Nutzung von Cloud- und Remotezugriffen im Fokus. Versicherer, die auf flexible IT-Strukturen setzen, können hier punkten.

Die Befunde der IT-Berater von Freeform-Dynamics passen zu den jüngsten Empfehlungen von Bearing Point. Bearing Point mahnt die Implementierung einer flexiblen IT-Struktur bei Versicherern an. Bei kontinuierlich steigenden Anforderungen an das Netzwerk identifiziert die Freeform-Dynamics-Studie die Bereiche Netzwerk-Performance (74 Prozent), Netzwerk-Zuverlässigkeit (66 Prozent) und Sicherheit (66 Prozent) laut IT-Business.de als die am stärksten betroffenen Bereiche.

Fast die Hälfte der IT-Experten glaubt, dass bestehende IT-Landschaften das Unternehmenswachstum behindern. Dem Mittelstand fehle es mitunter an Wissen und Ressourcen, IT-Netzwerke einzuführen und zu pflegen, die mit neuen Geschäftstechnologien und Trends umgehen können, erläutert Wieland Alge von Barracuda Networks. Das auf IT-Sicherheit spezialisierte Unternehmen mit Sitz in München hat die Studie in Auftrag gegeben. (vwh/ku)

Bildquelle: Andreas Geck / pixelio.de

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

VVW | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten