Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 

- Anzeige -

Munich Re baut die Zusammenarbeit mit IFC und Weltbank aus

03.07.2013 – Munich Re und die International Finance Corporation (IFC), ein Mitglied der Weltbankgruppe, haben eine Vereinbarung über eine neuartige Form eines Risikotransfers getroffen. IFC stellt dabei Munich Re Kapazität von bis zu 100 Millionen US$ zur Verfügung mit dem Ziel, Infrastrukturprojekte in Lateinamerika zu unterstützen.

Die Vereinbarung gilt für fünf Jahre und sichert einen Teil des Rückversicherungsportfolio von Bürgschaften für ausgewählte Bau-, Ingenieur- sowie Versorgungsunternehmen ab. Dabei wird der Fokus zunächst auf Projekten in Brasilien liegen. Durch die Entlastung bei Spitzenrisiken erhöht sich die Kapazität, die Munich Re für Bürgschaften anbieten kann. Die Vereinbarung trägt damit dazu bei, die weitere Entwicklung Thomas Lallinger, Leiter des Bereichs Financial Risks bei Munich Re: „Die Rückversicherungsexpertise und das regionale Knowhow von Munich Re kombiniert mit den finanziellen Möglichkeiten von IFC ermöglicht neue Instrumente für den Risikotransfer, um Infrastrukturprojekte in Schwellenländer zu fördern.“

Link: Munich Re baut Kooperationen aus

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

VVW | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten