Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 

- Anzeige -

Moody’s: Versicherer müssen riskanter investieren

14.11.2014 – moodys-schildVersicherer werden gezwungen sein, riskantere Investments zu tätigen, um ihre Erträge zu halten, sagt Moody’s Analyst Benjamin Serra. Von der De-Risk-Strategie werde man sich verabschieden müssen.

Illiquide Investmentformen könnten die Alternative sein, regulatorischen Einschränkungen und Auswirkungen der Niedrigzinsen zu begegnen. “Die Reservepolster für nordamerikanische wie europäische Versicherer schmelzen dahin”, sagt Moody’s Analyst Benjamin Serra in London. Neben regulatorischen Anforderungen durch Solvency II beispielsweise und durch die Niedrigzinsphase verschärft sich die Situation.

Zur Diversifizierung müssten Versicherer im Zuge einer Re-Risk-Strategie auf sogenannte illiquide Assets zurückgreifen, die allerdings größere Risiken bergen. Vor allem Immobilien und Darlehen sieht der Verbriefungen hier künftig in den Mittelpunkt rücken.

Trotzdem bleibt der Moody’s Ausblick auf 2015 im Schadenbereich konstant. Prämienwachstum würden vor allen Dingen die asiatischen und lateinamerikanischen Märkte bringen.(vwh/ku)

Tags:
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

VVW | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten