Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 

- Anzeige -

Moody’s sieht Strategiewechsel bei Europäischen Versicherern

23.08.2013 – In einem Kommentar zur Lage der Versicherer in Europa konstatiert die amerikanische Ratingagentur Moody´s einen deutlichen Wechsel in der Anlagestrategie der Unternehmen. Moody´s hat drei wesentliche Gründe identifiziert, warum es zu einer stärkeren Diversifizierung kommen wird.

Erstens sind die Versicherer stark daran interessiert, ihre Klumpenrisiken bei den Staats- und Bankschulden zu reduzieren, diese werden nicht mehr als risikolos betrachtet.

Zweitens sind die Zinsen auf einem historischem Tief angelangt, weswegen die Bereiche, Sach- und Unfallversicherung wie auch der Bereich Leben zunehmend unter Margendruck zu leiden haben.

Drittens schafft die Einführung von Basel III und die damit einhergehende Entschuldung der Banken neue Investitionsspielräume.

“Wir erwarten, dass die Versicherer ihre Exposition bei Bankanleihen schrittweise verringern werden und diese mit Unternehmenskrediten und andere Arten von Anliehen ersetzten werden. Gleichwohl bleiben Staatsanleihen eine wichtige Anlageklasse, denn sie bieten Sicherheit bei lange Laufzeiten und entsprechen damit auch den Erfordernissen von Solvency II”, so Moody´s Analyst Benjamin Serra.

Link: Strategiewechsel bei Europäischen Versicherern (engl.)

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

VVW | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten