Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 

- Anzeige -

Moody’s: Globaler Markt für Rückversicherung unter Druck

19.06.2014 – Moody’s folgt S&P und Fitch in der Bewertung des Rückversicherungsgeschäfts und bewertet die Aussichten für die kommenden anderthalb Jahre negativ. Rückversicherer bekommen laut aktueller Analyse Gegenwind von verschieden Seiten, Überkapazitäten und alternatives Kapital sind die Stichworte.

In der Marktprognose zieht Moody’s Parallelen zur Situation der späten Neunzigerjahre: Allerdings hätten potentielle Rückversicherungskäufer aktuell weniger Bedarf. Grund dafür sei deren effizienterer Kapitaleinsatz. Als Folge der Finanzkrise und der Niedrigzinsen treten vermehrt Erstversicherer und Finanzmarktteilnehmer in den Rückversicherungsmarkt ein. Moody’s befürchtet, dass die Preise unter das Niveau von 2001 fallen könnten. Erst ein Ende der Niedrigzinsphase würde Klarheit darüber bringen, welche Teilnehmer langfristig am Markt zu sehen sind. Ein großes Schadenereignis könnte alternatives Kapital abschrecken und dessen Bereitschaft auf die Probe stellen, seinen Verpflichtungen nachzukommen.

Die einzelnen bei Moody’s gelisteten Rückversicherer sind aktuell noch mit stabilen Aussichten bewertet. Ausnahme: Validus Re steht auf positiv. (vwh)

Moody_Re

(Klicken zum Vergrößern) Grafik: Die Überkapazität ist einer der Gründe, warum Moody’s für die Rückversicherer eher skeptisch in die Zukunft blickt (Quelle: Moody’s)

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

VVW | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten