Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 

- Anzeige -

MIST-Staaten mit Chancen für Versicherer

04.10.2013 – bric-fahneDeutsche Investoren interessieren sich für die Märkte Mexiko, Indonesien, Südkorea und Türkei (MIST). Während die großen Schwellenänder wie Brasilien, Russland, Indien und China (BRIC) konjunkturell schwächeln, sind es die MIST-Staaten, die zunehmend in den Blick der Konzerne geraten. 

Die Allianz übernahm im Frühjahr dieses Jahres das Nicht-Leben- sowie das Leben- und Rentengeschäft des türkischen Versicherers Yap Kredi für 684 Millionen Euro. Damit wurde der Versicherungsriese die Nummer eins im türkischen Versicherungsmarkt. Oliver Bäte, Mitglied des Vorstands der Allianz sagt: „Die Türkei ist einer der am schnellsten wachsenden Versicherungsmärkte der Welt, mit einem robusten Konjunkturausblick und einer großen, jungen Bevölkerung von 75 Millionen Menschen.” Die Beitragseinnahmen der Versicherer insgesamt betragen in der Türkei nur 1,3 Prozent des Bruttoinlandsproduktes. In Westeuropa sind es 7,9 Prozent und in Mittel- und Osteuropa 2,6 Prozent. Das Land biete große Chancen, so Bäte, weil es eine „wichtige Brücke zwischen Europa und dem Nahen Osten” darstellt.

Überdies sind Mexiko, Indonesien und Südkorea nicht nur im Interesse der Versicherer, sondern auch der deutschen Wirtschaft insgesamt. Nach einer Umfrage der Unternehmensberatung EAC International Consulting, zeigen sich 68 Prozent der Führungskräfte überzeugt, dass diese vier Nationen gegenüber den BRIC-Staaten Brasilien, Russland, Indien und China an Bedeutung gewinnen.

Mexiko zum Beispiel ist die Drehscheibe für Exporte in die Länder der nordamerikanischen Freihandelszone Nafta, die USA und Kanada. Da überrascht es nicht, dass auch der Talanx-Konzern in diesem Markt neben Brasilien große Chancen sieht. Jetzt schaut der Konzern, der ein starkes Standbein in Lateinamerika im Industrie- und Kfz-Geschäft hat, auch nach Indonesien.

Autor:
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

VVW | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten