Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 

- Anzeige -

Mehr Wachstum durch Schaden- und Unfallversicherung

24.08.2016 – Lebensversicherung_uschi dreiucker_pixelioLebensversicherer setzen zunehmend auf den Markt für Schaden- und Unfallversicherung. Das berichtet die Börsen-Zeitung und verweist auf das Beispiel des zweitgrößten Erstversicherers Generali Deutschland, der wie andere Versicherer auch, mit sinkenen Marktanteilen in der Lebensversicherungs-Sparte kämpft und versucht, den Anteil in der Schadens- und Unfallversicherung auszubauen.

Mit der Neuausrichtung und dem Schwenk ist die Generali nicht allein, denn auch andere Versicherer sehen sich aufgrund einer tiefen Krise der Lebensversicherungssparte zu Anpassungen genötigt. Zuwächse in dem gesättigten Markt der Schaden- und Unfallversicherung sind allerdings nur auf Kosten anderer Wettbewerber zu erreichen.

Nach dem Bericht lagen die Marktanteile der Generali in der Lebensversicherung 2013 noch bei 13,7 Prozent und fielen 2015 auf 10,7 Prozent. Der Konzern plant hingegen seine Marktanteile in der Schaden- und Unfallversicherung von sechs Prozent auszubauen. Auf Nachfrage bei Generali wollte das Unternehmen diese Wachstumszahlen nicht bestätigten und verwies stattdessen auf den allgemeinen Trend der Versicherungsunternehmen zur Diversifizierung ihrer Produkte. (vwh/mvd)

Bildquelle: Uschi Dreiucker / pixelio.de

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

VVW | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten