Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 
- Anzeige -

Mangelnder Schutz für Online-Shops

22.06.2016 – Einkaufswagen Shopping Online Konsum Kredit by_Juergen Jotzo_pixelio.deEtwa zwei Drittel der Deutschen kaufen mittlerweile im Internet. Dennoch haben 68 Prozent bereits negative Erfahrungen gemacht, konstatiert eine aktuelle Studie des Spezialversicherers Hiscox. Demnach scheinen viele Käufer unsicher darüber, was in den Online-Shops mit den jeweiligen Zahlungsdaten passiert oder ob deren Geheimhaltung gesichert sei. So geben 38 Prozent an, dass ihre Kontaktdaten bereits in die Hände Dritter gefallen seien.

Ebenfalls besonders niedrig ist das Vertrauen beim Schutz persönlicher Daten wie Anschrift oder E-Mail-Adresse. Laut Studie sind 62 Prozent unsicher, dass ihre persönlichen Kontaktdaten bei den Betreibern der Online-Shops in guten Händen sind. Zudem gaben 41 Prozent der Befragten an, aufgrund negativer Erfahrungen keine Online-Käufe mehr zu tätigen. Gar 72 Prozent der Deutschen würden nach einem Datenverlust oder -missbrauch nicht mehr in dem jeweiligen Shop einkaufen.

Ähnliche Sorgen haben laut Hiscox-Umfrage die Onlineshop-Betreiber selbst. Demnach haben 69 Prozent der Befragten Angst vor einem Datenverlust, 63 Prozent vor Schäden beim Kunden durch ein von ihnen vertriebenes Produkt. Zudem haben nur 62 Prozent der Befragten eine Standard-Produkthaftpflichtversicherung abgeschlossen. 42 Prozent sind demnach gegen echte Vernmögensschäden abgesichert und 38 Prozent verfügen über eine Cyber-Police.

“Mit dem rapiden Wachstum des Onlineshopping-Marktes wachsen auch die Risiken für Verbraucher und Betreiber durch fehlerhafte Ware, Datenverlust oder unerlaubte Weitergabe von Daten. Zwar ist der Onlineshop-Betreiber meist nicht dafür verantwortlich. Doch für die Verbraucher ist er die erste Anlaufstelle für Beschwerden und Schadenersatzforderungen. Diese Probleme kosten Zeit und Geld. Und auch die Kunden”, kommentiert Marc Thamm, Product Head Technology, Media & Telecommunication bei Hiscox, die Studie. Diese zeige: “Machen sie eine negative Erfahrung, egal, ob durch den Shopbetreiber verschuldet oder nicht, kommen sie oft nicht wieder. Umso erstaunlicher ist die Erkenntnis, dass viele Onlineshops für den Ernstfall nicht mit einer Police vorgesorgt haben” (siehe KÖPFE). (vwh/td)

Bild: Jürgen Jotzo / pixelio.de

Tags:
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

VVW | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten