Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 

- Anzeige -

Managerposten werden zu Schleudersitzen

09.11.2015 – Manager_Steinbrich_pixelioPosten als Manager sind gemeinhin heiß begehrt, wenn man auf der Karriereleiter ganz nach oben steigen will. Allerdings zeigt aktuell die Causa Volkswagen, wie riskant der Job als Unternehmensmanager geworden ist. Auch wenn bislang noch nicht klar ist, ob und welche Manager in Haftung genommen werden – die Haftungsrisiken sind spürbar gestiegen.

Dafür gibt es vor allem zwei Gründe: zum einen müssen in jedem Land die jeweiligen wirtschafts-, aufsichts- und steuerrechtlichen Regelungen beachtet werden. Hinzu kommen Embarogos und Sanktionen infolge politscher Auseinandersetzungen wie derzeit mit Russland, die zusätzliche Folgen für Liefer- und Geschäftsbeziehungen haben, konstatiert Heiko Würz, Leiter D&O-Versicherungen bei HDI-Gerling Industrie, in der Versicherungswirtschaft.

Zum anderen haben viele nationale Regierungen der Korruption und Bestechung den Kampf angesagt. So bestraft der “UK Bribery Act” in Großbritannien bereits das Versäumnis, wenn eine Bestechung nicht verhindert oder in einem Unternehmen keine entsprechende Vorsorge getroffen werde. Der “Foreign Corrupt Practices Act” in den USA stellt bereits den Versuch einer Bestechung von ausländischen Amtsträgern unter Strafe. Auch in anderen europäischen Ländern hat sich die allgemeine Großwetterlage zu diesem Thema gedreht, stellt Würz fest.

Eine weitere Besonderheit: In vielen Ländern können Manager bereits durch Dritte oder Aktionäre direkt in Haftung genommen werden, schreibt der HDI-Experte. So kann ein Manager auch im Rahmen seiner Verantwortung für Aktivitäten im Ausland in Haftung genommen werden. Ein Verweis auf zuständige Mitarbeiter reiche hier nicht aus, betont Würz.

Für global tätige Unternehmen seien bei der globalen D&O-Absicherung vor allem drei Faktoren wichtig:

  1. Der Versicherungsschutz muss auch die ausländischen Aktivitäten weitgehend abdecken.
  2. Lokale Vorschriften – insbesondere desjweiligen Haftungs- und Aufsichtsrechts – sollten umfassend berücksichtigt werden.
  3. Es sollten weitreichende Haftungs- und Deckungserfordernisse erfüllt werden können.

Notwendig sind die Lokalpolicen vor allem in wirtschaftlich aufstrebenden Regionen wie Russland, China oder Indien, sowie in versicherungsaufsichtsrechtlich schwierigen Ländern wie der Schweiz, betont Würz (siehe DOSSIER). (vwh/td)

Bildquelle: Uwe Steinbrich / pixelio.de

bestellen_vwh

Expert: Risikojob Manager, in VW 11/15 (Einzelartikel zu 3,81 Euro)

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

VVW | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten