Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 
- Anzeige -

Malaysischer Luftfahrt-Schaden von ca. 300 Mio. US-Dollar?

11.03.2014 – boeing-flugzeug-150Der möglicherweise durch Terroristen hervorgerufene Absturz der Malaysian Airways Boeing 777 könnte die internationalen Luftfahrtmärkte gegen 300 Mio. US-Dollar kosten, wobei zwei Drittel auf die Passagiere (maximal eine Mio. Dollar/Kopf) und 100 Mio. Dollar auf die Maschinen entfallen dürften.

Malaysia ist ein Signatarstaat sowohl der die Haftung von Fluggesellschaften betreffenden Warsaw Convention aus dem Jahr 1929 als auch der seit 1999 geltenden Montreal Convention. Unter letzterer beträgt die Haftung je Passagier ca. 175.800 Dollar ohne dass eine Exkulpationsmöglichkeit bestünde. Soweit höhere Schäden geltend gemacht werden, kann die Fluggesellschaft den Beweis anzutreten versuchen, dass sie kein Verschulden trifft.

Sollte sich tatsächlich bestätigen, dass Terroristen am Werk waren, fiele der Schaden unter die Kriegsdeckung. Terror fällt zwar unter den Kriegsausschluss der Klausel AV 48B, dieser wird jedoch in aller Regel durch die Klauseln War-Risk Hull (Lloyd’s form AVN 51) für Kasko sowie War-Risk Liability (Lloyd’s form AVN 52 D oder E) für Haftpflicht wieder eingeschlossen. Der Schaden dürfte zu einem Gutteil den Londoner Markt treffen.

Denkbar wäre auch eine Beteiligung des Flughafenbetreibers in Kuala Lumpur, sollte dieser die Identitätskontrolle der Passagier nicht korrekt vorgenommen haben. Drei Passagier waren mit verfälschten Dokumenten gereist. Malaysia hatte 1991 die Verwaltung der Verkehrsflughäfen privatisiert, das rechtliche Eigentum jedoch behalten. Betreiber des KL International Airport ist Malaysia Airports Berhad, deren Holding an der Kuala Lumpur Stock Exchange gelistet ist.  (cpt)

Bild: Die Boeing 777 (Triple7/hier von United Airways) ist das größte zweistrahlige Flugzeugmuster der Welt. (Quelle: Hersteller)

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

VVW | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten