Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 

- Anzeige -

Lloyd’s Chefin: Versicherern entgeht das Geschäft mit neuen Risiken

12.12.2014 – BealeLloyd’s Chefin Inga Beale kritisiert, dass sich Versicherer aktuell noch zu wenig um den Schutz immaterieller Güter wie das geistige Eigentum kümmern. Das Geschäft mit den neuen Risiken, fürchtet sie, würden andere machen.

“Heute stehen wertvolle Güter sowohl in der Cloud als auch in einer Lagerhalle, heute sind Lieferketten global”, erklärte Inga Beale bei einer Veranstaltung von Marsh. “Auf diese veränderte Realität müssen wir deutlich mehr Antworten finden.”

Einige dieser Güter seien zwar etwas zu wenig fassbar für die Versicherungswirtschaft. Diese Produkte könne man dann auch nicht mit Versicherungsschutz versorgen. Allerdings – und hier nahm sie Bezug auf den aktuellen Ferma-Bericht – würden Unternehmen mehr dieser neuen Risiken über eigene Captives absichern.

“Mehr Geschäft für deren Captives bedeutet aber schlicht weniger Geschäft für die Versicherungsindustrie”, zitiert sie Strategic Risk Global.

Bild: Lloyd’s-Chefin Inga Beale (Quelle: Lloyd’s)

Tags: ,
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

VVW | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten