Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 

Kunstausstellung: Millionen-Kumul in Londoner Zeltlager

22.10.2015 – Frieze_Messe_cptDie Frieze Messe in London, eine Zeltstadt mit Millionenwerten, gibt Versicherern Anlass zur Sorge. Bereits 2010 hatte Hiscox den Frieze-Kumul auf 350 Mio. US-Dollar geschätzt. Dieses allerdings nur ein Bruchteil der bei der Tefaf üblichen drei Mrd. Dollar. Die Bewährungsprobe für das Londoner “Zeltlager” anlässlich eines Wirbelsturms oder Hagelschlags steht indes noch aus.

Die Frieze Messe, die vom 14. bis 17. Oktober stattfand, lockt über 60.000 Sammler und Kunstmarktbeobachter nach London, weswegen Auktionshäuser wie Christie’s und Sotheby’s gleichzeitig bedeutende Auktionen organisieren.

Mit beträchtlichen Kumulschäden wäre wohl zu rechnen. Das Verbringen von Millionenwerten in derart fragile Bauten steht im Gegensatz zum ansonsten immer mehr Usus werdenden Einschließen in schwer gesicherte Betonbunker wie die Freeports. Die Messe findet bereits seit 2003 statt.

Für die Namensgebung ist das Kunstmagazine Frieze verantwortlich, welches ursprünglich die Initiative für dieses Event ergriffen hatte. Hauptsponsor ist die Deutsche Bank, Nebensponsor Gucci. (cpt)

Bildquelle: cpt

Link: Frieze London 2015

Tags: ,
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

VVW | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten