Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 

Konflikte am Arbeitsplatz durch Generationenmix

29.10.2015 – 676357_web_R_K_by_Andreas Hermsdorf_pixelio.deBei steigendem Rentenalter und kürzerer Studienzeiten werde es künftig nicht unüblich sein, dass bis zu fünf Generationen von Arbeitnehmern Seite an Seite zusammenarbeiten, berichtet ADP Employer Services in einer aktuellen Studie. Das Aufeinandertreffen von Generationen, ihrer Wertsysteme und Arbeitsauffassungen indes birgt nicht nur die Chance des Wissenstransfers. Zwischen Jung und Alt kommt es auch zu Spannungen.

In der Studie “The 2015 Workforce View in Europe” gibt eine Mehrheit von 67 Prozent der Beschäftigten in Europa an, dass sie gegenwärtig bei ihrer Arbeit Generationenkonflikte erlebt. Zu den Reibungen komme es hauptsächlich durch gegensätzliche Ansichten jüngerer und älterer Mitarbeiter darüber, wie Arbeiten ausgeführt werden sollten (19 Prozent). Weil die Menschen später als je zuvor in den Ruhestand gehen, haben Mitarbeiter das Gefühl, dass es für neue Talente weniger Raum gibt, die Karriereleiter zu erklimmen (18 Prozent).

Auch die “Generation Y” sorgt mit ihren neuen Denkweisen für Veränderungen am Arbeitsplatz, die von älteren Generationen nicht immer wohlwollend betrachtet werden. Nach Angaben von ADP stehen besonders die unterschiedlichen Wertvorstellungen von jungen Kollegen in der Organisation sowie deren Herangehensweisen mit Blick auf die unternehmerische Verantwortung bei älteren Mitarbeitern in der Kritik. In ähnlicher Weise haben jüngere Beschäftigte oft das Gefühl, dass gerade alternde Unternehmensführungen den Kontakt zu modernen Trends verloren haben (16 Prozent) und ältere Arbeitnehmer resistent gegen Veränderungen sind (15 Prozent).

Vor allem multinationale Wirtschaftsplayer müssten die breite Perspektive für ihre Belegschaft sowie die Auswirkungen auf jeden einzelnen Arbeitsplatz verstehen, erklärt Andreas Kiefer, Geschäftsführer von ADP in Deutschland. Erst dann würden sie von dem Wert profitieren, den eine Vielfalt an Alters- und Erfahrungsniveaus für die Arbeitsumgebung bringt. (vwh/mst)

Bild: Andreas Hermsdorf / pixelio.de

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

VVW | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten