Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 

Kfz-Prämien: Nachfrage soll drastisch einbrechen

30.10.2015 – Autofahrer_Uwe Steinbrich_pixelioKPMG rechnet in Kfz mit einem Prämienrückgang um bis zu 45 Prozent bis 2030. Carsharing, autonomes Fahren und 3D-Druck sollen für den Einbruch von 24,3 Mrd. Euro auf dann nur noch rund zehn Mrd. Euro sorgen. Alarmierend vor allen Dingen deswegen, weil Kfz-Prämien aktuell 39 Prozent der kompletten Kompositsparte ausmachen.

“Der Versicherungsbedarf der Kunden wird sich – bezogen auf den Transport von Personen und Gütern – verändern, wobei die Digitalisierung eine wichtige Rolle spielen wird. Dies wird auch Druck auf die Volumina in der Kfz-Versicherung erzeugen, aber die Absicherung von Cyberrisiken bis hin zur Produkthaftpflicht gibt Versicherern die Gelegenheit zum Ausgleich dessen. Versicherer benötigen auf jeden Fall eine klare Digitalisierungsstrategie, um ihre Kunden in diesem sich stark ändernden Umfeld zu begleiten”, wird Frank Mauelshagen, Bereichsleiter Kraftfahrt und Schutzbrief, Ergo Versicherung, in der ausführlichen Studie zitiert.

Beim Gütertransport werden moderne Produktionsverfahren (3D-Druck) zu einem spürbaren Rückgang des Bedarfs an Transportkapazitäten auf längeren Strecken führen. Viele Waren werden zukünftig in der Nähe der Kunden gedruckt und mit kleineren Transportern geliefert, entsprechend entfallen die hierfür bisher eingesetzten schweren LKW. Der Bestand könnte sich so im Vergleich zu heute um bis zu 30 Prozent reduzieren.

Weitere These von KPMG: Im Vertrieb von Kfz-Versicherungen werden Ausschließlichkeitsvertreter und Makler die großen Verlierer sein. Autobauer hingegen und Direktvertriebskanäle, wie zum Beispiel Vergleichsplattformen im Internet, werden die dominanten Vertriebskanäle darstellen.

“Neben dem rasanten Fortschritt bei der Fahrzeugtechnik und modernen Mobilitätsdienstleistungen spielen weitere Faktoren wie neue Wettbewerber im Vertrieb und die Digitalisierung der für einen Versicherer relevanten Prozesse eine wichtige Rolle”, sagt Jörg Wälder, Senior Executive bei KPMG. (vwh/ku)

Bild: Uwe Steinbrich / pixelio.de

Tags: , ,
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

VVW | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten