Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 
- Anzeige -

Kein Königsweg für Investitionen

28.10.2013 – Wo sollen und können Lebensversicherungen investieren, wenn sie trotz der anhaltenden Niedrigzinsphase ihre Garantieversprechen an die Versicherten auch in Zukunft einlösen? Auf diese Frage versuchten kompetente Referenten bei einer gemeinsamen Veranstaltung von Kompetenzzentrum für Versicherungswissenschaften und Norddeutscher Landesbank in Hannover eine Antwort zu finden. Einen Königsweg gibt es nicht, so das Fazit vor rund 120 Vertretern aus Versicherungswirtschaft und Banken.

Investitionen in mehr Rendite versprechende alternative Kapitalanlagen wie Aktien oder Infrastruktur haben ihre Tücken. Die Versicherungen haben nach dem Platzen der New-Economy-Blase 2002, bei der viel Geld verbrannt wurde, die Aktienquote stark zurückgefahren. „Das Trauma mit Aktien sitzt tief“, sagt Hinrich Holm, Vorstand der Nord/LB. Aber er sieht trotz der verpassten Rallye in den vergangenen Monaten und einem kurzzeitigen Überspringen der 9.000er-Marke des Dax noch Spielraum nach oben, wobei er vor allem aber den Blick auf die attraktiven Dividenden der Dax-Unternehmen richtet. Der Wermutstropfen: die geforderte hohe Kapitalunterlegung bei Aktien. Auf Investitionen in Infrastruktur, die zur Langfriststrategie der Lebensversicherungen passen, ist der Markt noch nicht vorbereitet, wie Holm eingesteht. Außerdem sind die aufsichtsrechtlichen Anforderungen unklar. VGH-Finanzvorstand Thomas Krüger investiert zwar verstärkt in liquide Anlagen und ist zuversichtlich, eine ausreichende Rendite zu erzielen. Obwohl der Deutsche eine „unheimlich große Affinität zu Garantien“ hat, will auch die VGH 2014 neue Produkte ohne Garantie, aber mit höheren Renditechancen anbieten. Als mittelgroßer Versicherer betont Krüger jedoch, dass die VGH sowohl in der Produktentwicklung als auch bei Kapitalanlagen „Follower und nicht First Mover“ sei. (cs)

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

VVW | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten