Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 

Junge Wilde in bester Stimmung

23.09.2015 – Versicherungen und Finanzdienstleistungen sind ein attraktives Feld für Unternehmensgründer. Allein im vergangenen Jahr verdoppelte sich der Anteil bei den Start-Ups von 2,4 auf 4,1 Prozent. Die Stimmung unter den jungen Wilden ist gut.

Nach Angaben des gestern vorgestellten Deutschen Start-Up Monitors sind 89 Prozent der Start-Ups mit ihrer aktuellen Lage zufrieden, gut drei Viertel rechnen mit einer günstigeren Geschäftsentwicklung im nächsten halben Jahr.

DSM_2015

(Klicken zum Vergrößern) Grafik: Start-Ups in Fintech und Insuretech holen mächtig auf. 2014 lag deren Anteil noch bei 2,5 Prozent. (Quelle: DSM 2015)

Weitere Fakten: Existenzgründer schaffen im Schnitt knapp 18 Arbeitsplätze innerhalb der ersten drei Jahre – einer mehr als noch im vergangenen Jahr. Die Jobmotoren werden vermehrt auch von Frauen gegründet (2015: 13%; 2014: 10%) und geben als zweitwichtigste Finanzierungsquelle – nach Familien und Freunden – Business Angels an.

Ein Drittel der Gründer hatte zuvor bereits ein anderes Start-Up gegründet. (vwh/ku)

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

VVW | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten