Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 

IT-Sicherheit im Mittelstand: Entweder übertrieben oder nicht existent

15.07.2015 – Maschine_Rainer Sturm_pixelioTechnisch ist die hochvernetzte Welt im Mittelstand längst gegenwärtig. Sicherheitsaspekte in der Kommunikation Machine-to-Machine (M2M), der industriellen Ausprägung des Internet der Dinge, kommen hier zu kurz, warnt die nationale Initiative für Informations- und Internet-Sicherheit (NIFIS).

“Solange Sicherheitsprobleme weiterhin meist als Ärgernis und nicht als geschäftsschädigend wahrgenommen werden, haben Cyberkriminelle und Wirtschaftsspione leichtes Spiel”, sagt der NIFIS-Vorsitzende Thomas Lapp.

An anderer Stelle stellt er übertriebenes Sicherheitsdenken fest, was sich wachstumshemmend auswirke. Laut Lapp muss nicht nur der technologische Fortschritt im Bereich M2M vorangebracht werden: “Es geht hier auch um ein umfassendes Förderungsprogramm für Innovationen im Bereich IT-Sicherheit und Datenschutz. Damit Deutschland im Bereich IT und Internet die Nase mit vorne haben kann, müssen wir erst einmal im internationalen Vergleich in puncto Technologie und Sicherheitsstandards aufholen und dann neue Maßstäbe – gerade auch bei M2M – setzen.” (vwh/ku)

Bildquelle: Rainer Sturm/ pixelio

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

VVW | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten