Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 

Innovationsfreudige Versicherer in Polen

16.06.2015 – skyline_warschau_pixelioDie Diskussionen um die Digitalisierung und die Generation Y haben auch auf dem polnischen Versicherungsmarkt Einzug gehalten. “Die Dynamik der Innovation ist sehr groß”, sagte Sollers-Partner Michal Trochimczuk gestern auf einer Konferenz in Warschau. Unter den Besuchern befanden sich auch Vorstandsmitglieder der Gothaer und der Warta.

Das Internet ist aus dem polnischen Wirtschaftsleben kaum noch wegzudenken. Anders als auf dem deutschen Versicherungsmarkt hat der Direktvertrieb über das Web dort aber noch nicht Fuß gefasst. Das Geschäft der Versicherer kommt von gebundenen Agenten und Mehrfachagenten. Vor allem die Mehrfachagenten treiben die Versicherer zur technologischen Innovation an. Denn hält ein Versicherer mit dem elektronischen Service nicht Schritt, laufen ihm die Mehrfachagenten weg.

“Viele Geschäftsleute sagen, dass man in Projekten kooperativer vorgehen sollte”, sagte Michal Trochimczuk gestern auf der 2. Multiplatform Customer Experience Conference im Warschauer Hotel Intercontinental. Trochimczuk ist Managing Partner und Mitbegründer der polnischen IT-Beratung Sollers Consulting, die auch ein Büro in Köln unterhält. Zu den Kunden gehören unter anderem die Talanx-Tochter Warta und die Generali Polen. Anna Biesenthal, Chief Operating Officer der Gothaer TU, befand sich unter den Besuchern der gut besuchten Konferenz.

Sollers Consulting hat sich auf IT-Projekte im Agile-Stil spezialisiert, in dem die Programmierer stark prozessorientiert vorgehen. “Eine Agile-Führungskraft kann die Zukunft nicht vorhersagen, aber sie kann Veränderungen möglich machen”, berichtete der US-Amerikaner Daniel Sloan, der als Coach für agile Führung tätig ist.

Die Versicherer in Polen sind von einer hohen Innovationsfreude gekennzeichnet. Anders als die meisten deutschen Versicherer sind sie nicht so stark an schwerfällige Altsysteme gebunden. Derzeit liegt der Fokus auf der Nutzerfreundlichkeit von Internetseiten. “Nutzerfreundlichkeit ist zu einem Riesenthema in der Finanzbranche geworden”, berichtete David Travis, Geschäftsführer der Londoner Userfocus Ltd. Der Erfolg von Apple sei letztendlich auf schier endlose Usability-Tests zurückzuführen. “Man kann Usability messen.” (ba)

Bild: Skyline von Warschau. (Quelle: Jerzy / pixelio.de)

Tags: ,
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

VVW | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten