Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 

- Anzeige -

Honorarberater auf heissen Stühlen – Kongress bietet Perspektiven

11.11.2014 – heisser_stuhl_honorarberater_konferenz_2015_logo_screenshot_150Ein Anfang. Der Erfolg. Die Zufriedenheit. Beinahe esoterisch wirkt das Motto der diesjährigen Honorarberater-Konferenz in Frankfurt am Main, dabei sind die Fragestellungen und Probleme ganz irdisch und schon in den Headlines der einzelnen Panels kommen die Themen, die der Branche besonders auf den Nägeln brennen, klar zum Ausdruck.

“Sind Sie Honorarberater oder tun Sie nur so?” lautet die Überschrift eines nachmittäglichen Vortragsforums und thematisiert damit das Dilemma zahlreicher Berater zwischen Honorar und Provision. Ein Problem, welches auch Dieter Rauch, Geschäftsführer beim Verbund Deutscher Honorarberater (VDH) umtreibt: “Der Gesetzgeber hat geschlafen” so sein Urteil über die neuesten gesetzlichen Vorstöße (siehe dazu DOSSIER).

Über die “Mogelpackungen, Verwirrung von Verbrauchern und die Kreativität von Honorar-und Finanzberatern bei Ihrer Berufsbezeichnung” sucht der Verband im Forum “Mut zum Honorar – die ersten Tage mit §34h & Co.” aufzuklären. “Suche wo nicht alle suchen – Die grenzenlose Welt der Anlagemöglichkeiten – welche Strategie für welchen Kunden?” – Teil eins bis zwei, dringt zum Kern der Branche vor.

Bei “Eins, zwei oder drei?! – ob du wirklich richtig liegst, siehst du wenn es um Kosten und Performance geht” wird eine spannende Diskussion zwischen Anbietern für onlinebasierte Standardlösungen von Easyfolio, Financescout, Quirion und dem VDH erwartet. (vwh/ak)

Bild: Honorarberatern brennen die Themen auf den Nägeln. (Quelle: Screenshot Website Honorarberater-Kongress)

Links: Veranstaltungswebsite, Programm

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

VVW | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten