Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 

- Anzeige -

Harvard-Ökonom fürchtet Inflation

06.08.2013 – bernankeDas anhaltende Drucken von Geld und der Kauf von Staatsanleihen durch die US-Notenbank Fed bergen nach Einschätzung des Harvard-Ökonomen Martin Feldstein das Risiko einer gefährlichen Inflation in den USA.

In den vergangenen fünf Jahren habe die Fed „mehr als zwei Billionen Dollar Staatsanleihen und hypothekenbesicherte Wertpapiere“ gekauft, schreibt Feldstein in einem Gastbeitrag für die WirtschaftsWoche. Die Inflation sei nur deswegen nicht gestiegen, weil die Banken das zusätzliche Geld nicht etwa in Form von Krediten an die Verbraucher weitergeleitet, sondern bei der Fed angelegt haben.

Foto: Befördert Ben Bernankes Geldpolitik die Infaltion? (Quelle: vvw)

Link: Droht Infaltion den den USA?

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

VVW | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten