Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 

- Anzeige -

Golfstaaten selbstbewusst und wachstumsgewiss

17.02.2014 – manama-bahrain-150Anlässlich des 10th Middle East Insurance Forums (10. und 11.2.2014 in Manama, Bahrein, 550 Teilnehmer)  präsentierte sich die zunehmend zusammenwachsende Assekuranz der Golfstaaten selbstbewusst und wachstumsgewiss. In einigen Jahren soll es gar eine gemeinsame Währung geben.

Impulse verspricht man sich von der Einbeziehung immer weiterer Bevölkerungskreise in die obligatorische Krankenversicherung sowie von den anstehenden Milliarden-Infrastrukturprojekten, die es zu versichern gilt. Hingegen ist es noch nicht gelungen, die Luftfahrtprämie der Boeings und Airbusse im Hunderterpack einkaufenden, rapide wachsenden lokalen Airlines lokal zu kanalisieren. Dies mag sich ab Jahresende ändern. Dann wird eine neue Niederlassung von Lloyd’s in Dubai beginnen Geschäft zu zeichnen. Für’s noch unterentwickelte Lebensgeschäft verspricht man sich zusätzliche Wachstumsimpulse aufgrund einer steigenden Sparneigung der Bevölkerung sowie der neuen Islam-konformen Produkte mit Investmentcharakter.

Zum Gulf Cooperation Council (GCC) gehören neben Bahrain noch Kuwait, Oman, Saudi Arabien, Qatar sowie die Vereinigten Arabischen  Emirate (Dubai, Abu Dhabi sowie fünf weitere Emirate), insgesamt ca. 50 Millionen Einwohner. Seit längerem denkt man über die Einführung einer gemeinsamen Währung nach, Details wurden jedoch noch nicht festgelegt. Des weiteren ist die Schaffung eines internen Markts für Finanzdienstleistungen im Gespräch. Sollte dies tatsächlich in den nächsten Jahren realisiert werden, könnte z.B. ein in Bahrein zugelassener Versicherer im gesamten GCC-Gebiet auch im Wege der Dienstleistungs- und Niederlassungsfreiheit auftreten. Ihm stünde dann ein 55 Millionen Einwohner zählender Wirtschaftsraum offen. Die 1,2 Millionen Bahreinis blicken auf eine 5.000-jährige Geschichte als regionale Handelsnation zurück. Um 300 v. Chr. waren sie in der Zeit von Alexander dem Großen stark durch den Hellenismus geprägt. Sie sehen sich im Verhältnis zu Saudi Arabien in einem ähnlichen Verhältnis wie das liberale und unternehmerisch geprägte Hong Kong, Chinas Fenster zur Welt.

Die Gesamtprämie im GCC belief sich 2012 auf 16,8 Mrd. US-Dollar. Die Wachstumsrate 2013 soll elf Prozent betragen haben. Wichtigster Teilmarkt sind die VAE, gefolgt von Saudi-Arabien. Beide zusammen machen bald 80 Prozent der GCC-Gesamtprämie aus. Demnächst soll Saudi-Arabien den VAE den ersten Rang abgelaufen haben.

In den Marktzahlen nicht enthalten ist der Prämienabfluss auf „non-admitted basis“, also an nicht zugelassene auswärtige Gesellschaften, insbesondere was Lebenspolicen von Expats betrifft. (cpt)

Bild: Manama boomt, wie die gesamte Golfregion. (Quelle: RM)

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

VVW | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten