Versicherungswirtschaft-heute
Mittwoch
27.07.2016
          Mobilversion

 

Geschäftsmodelle 4.0: Elastische Preise und Predictive Prevention

17.09.2015 – Digital_by_Klicker_pixelioDer Versicherer als „Allround-Kümmerer“, Der Versicherer als reiner Risikoträger und „Situative Life“ – das sind die Trends, die laut einer aktuellen Adesso-Studie neue Geschäftsmodelle für Versicherer aufzeigen. Im Vertrieb soll es auf eine Verzahnung aller Vertriebskanäle hinaus laufen. Buzzwords wie Predictive Marketing und Customer Centric Service Management sollen vertriebsseits die Richtung vorgeben.

In Zusammenarbeit mit den Versicherungsforen Leipzig will Adesso auch die Richtung ausgemacht haben, in die es in Preisfindung und Underwriting geht. Ein zentraler Trend: Elastische Preisfindung, Preise und Ausstattungsmerkmale werden künftig datengestützt vorgeschlagen.

„Pay-as-you-live-Tarife“ oder gar tariflose Produkte sollen bald keine Zukunftsmusik mehr sein. Auch Prognosemodelle in der Predictive Prevention sollen vor allen Dingen Kosten auf Versichererseite senken. Damit einher soll laut Analyse die maximale Flexibilität beim Kunden gehen.

“Die Digitalisierung stellt dabei nicht nur eine Bedrohung dar, sondern ist auch eine einmalige Chance, neue Produkt-, Vertriebs- und Serviceansätze auf den Weg zu bringen“, sagt Burkhard Herold, Bereichsleiter Consulting Insurance bei der adesso AG. “Digitale Kompetenz wird für alle Marktteilnehmer zukunftsentscheidend“, ergänzt Markus Rosenbaum, Geschäftsführer der Versicherungsforen Leipzig zu den Geschäftsmodellen 4.0. (vwh/ku)

Bildquelle: Klicker/ pixelio

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

Verlag Versicherungswirtschaft | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten