Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 
- Anzeige -

Generation Y sucht Herrn Kaiser 3.0

19.01.2016 – Generation_Y_Erwin Lorenzen_pixelioYork-Alexander Dornhof von Capgemini Consulting sieht bei Versicherern noch einige Hausaufgaben zu erledigen, um die Generation Y zu gewinnen. “Die Einführung von Apps allein genügt nicht”, sagt der Versicherungsexperte in einer aktuellen Debatte bei Xing. Für Herrn Kaiser 3.0 braucht es in seinen Augen Agilität, Klarheit und personalisierte Ansprache.

Die Generation Y ist unzufrieden mit Versicherern. Damit diese den Trend umkehren können, braucht es mit York-Alexander Dornhof von Capgemini eine personalisierte, weniger komplexe und kanalübergreifende Kundenansprache.

Ein Schadentracking, einen Online-Bearbeitungsstatus, sieht er als unumgänglich auf dem Weg zum Herrn Kaiser 3.0. Dafür braucht es in seinen Augen aber kürzere IT-Entwicklungszyklen und Ideen mit Blick auf die neue Konkurrenz der Start-ups und Fintechs.

Bildquelle: Erwin Lorenzen / pixelio.de

Link: Warum Versicherer die Generation Y verlieren (Xing-Debatte zum Versicherungsvertreter)

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

Verlag Versicherungswirtschaft | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten