Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 
- Anzeige -

GDV: Berufsunfähigkeitsversicherung ist besser als ihr Ruf

11.01.2016 – Berufsunfaehigkeit, BU, Invalide - Quelle ErgoVersicherte, die Leistungen aus ihrer Berufsunfähigkeitsversicherung beantragen, haben in mehr als drei Viertel aller Fälle Erfolg. Laut einer erstmals erhobenen Branchenstatistik des Gesamtverbandes der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV) erkannten die Versicherer allein 2014 erkannten 40.200 Anträge ihrer Kunden auf Leistungen der Berufsunfähigkeitsversicherung an. Dies entspricht einer Leistungsquote von 77 Prozent.

Laut Statistik beauftragten die Versicherer demnach nur bei knapp sechs Prozent aller Leistungsanträge ein Gutachten. Etwa 60 Prozent dieser Gutachten fielen laut GDV hingegen zugunsten der Versicherten aus, in dem eine Berufsunfähigkeitsversicherung festgestellt wurde.

Der Branchencheck ergab zudem, dass nur wenige Verbraucher kein Versicherungsangebot bekommen, wenn sie sich gegen Berufsunfähigkeit absichern möchten. Bei knapp 823.000 Anträgen auf Abschluss einer Berufsunfähigkeitsversicherung gab es 2014 in fast 776.000 Fällen auch ein Versicherungsangebot. Das entspricht einer Annahmequote von über 94 Prozent, so der GDV weiter.

“Die Unternehmen leisten – schnell und unkompliziert. Gutachten spielen nur eine Nebenrolle. Zudem bekommt so gut wie jeder, der sich gegen Berufsunfähigkeit absichern möchte, auch ein Angebot von einer Versicherung”, kommentiert Peter Schwark, Mitglied der GDV-Hauptgeschäftsführung, die aktuelle Branchenstatistik. (vwh/td)

Bildquelle: Ergo

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

VVW | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten