Versicherungswirtschaft-heute
Sonntag
04.12.2016
          Mobilversion

 


- Anzeige -

GDV-Analyse: Kein Konsolidierungstrend auszumachen

27.09.2016 – 2016-09-26 15_36_16-GDV_Makro_und_Maerkte_kompakt_05-2016Die Konzentration auf dem deutschen Versicherungsmarkt ist in den vergangenen Jahren stabil geblieben. Ein Konsolidierungstrend ist nicht auszumachen, legt eine Auswertung des Gesamtverbandes der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV) offen. Vieles spricht dafür, dass die Vielfalt des Anbieterfelds und des Produktangebots sogar zunehmen wird.

Der Konzentrationsgrad im deutschen Versicherungsmarkt befindet sich im internationalen Vergleich auf mittlerem Niveau und ist in den letzten Jahren stabil geblieben, besagt die Marktstrukturanalyse “Anbietervielfalt statt Konsolidierungswelle”. Rückläufige Zahlen von Einzelversicherungsunternehmen verweisen demnach nicht auf eine Konsolidierungswelle, sondern gehen auf Umstrukturierungen innerhalb von Versicherungsgruppen zurück.

In Zukunft könnte die Vielfalt des Anbieterfelds und des Produktangebots sogar weiter zunehmen. Gerade die Digitalisierung bietet neue Möglichkeiten für ganz unterschiedliche Strategien. Wie die Untersuchung aus der Schriftenreihe “Makro und Märkte kompakt” zeigt, hängt der Wachstumserfolg nicht von der Unternehmensgröße ab. Wichtig sei allerdings, dass die regulatorischen Rahmenbedingungen Marktverzerrungen vermeiden und Wettbewerbsneutralität gewährleisten. (jh)

Link: Studie “Makro und Märkte kompakt”

Bild: Neueste Auswertung zur Konsolidierung in der Versicherungsbranche (Quelle: GDV)

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

Verlag Versicherungswirtschaft | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten