Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 

Frachtvolumen wird sich bis 2050 vervierfachen

28.01.2015 – Schiff_Niko Korte_pixelioMit der Verschiebung globaler Handelsströme wird sich das internationale Frachtvolumen bis 2050 mehr als vervierfachen. Die Entfernung, die internationale Güterfracht durchschnittlich zurücklegt, wird um zwölf Prozent steigen. Damit wird die Fracht den Passagierverkehr als Hauptquelle von CO2–Emissionen aus landbasiertem Verkehr ablösen.

Konkret gehen die Autoren des „ITF Transport Outlook 2015“ davon aus, dass die Nordpazifikroute, gemessen am Frachtvolumen, bald wichtiger sein wird als der Nordatlantik-Handelskorridor. Auch für die Seerouten im Indischen Ozean sehen sie starkes Wachstum voraus.

Zum ersten Mal berechnet der Ausblick auch den nationalen Anteil an internationalen Frachtströmen. Dieser liegt bei zehn Prozent der globalen Handelsfracht, verursacht aber dreißig Prozent der CO2–Emissionen. Hierin sehen die Autoren eine Chance – hat doch die nationale Politik größere Handlungsspielräume als die internationale, die sich auf Abkommen einigen müsste.

“Die absehbare Zunahme des weltweiten Frachtverkehrs stellt den internationalen Transportsektor vor eine noch nicht dagewesene Herausforderung“, sagte ITF-Generalsekretär José Viegas bei der Vorstellung des „ITF Transport Outlook 2015“ in Paris. “Kapazitätsengpässe im Frachtverkehr können zur Wachstumsbremse werden. Vervierfachen sich die CO2-Emissionen des globalen Güterverkehrs kann das die Klimaziele ernsthaft untergraben.”

Vier Handlungsfelder könnten ein solches Szenario nach Aussage Viegas‘ verhindern:

1. Verbessertes Kapazitätsmanagement: Teile der Frachtinfrastruktur sind nicht ausgelastet

2. In “Missing Links” investieren: Mehr alternative und multi-modales Verbindungen erhöhen die Effizienz

3. Auf Mega-Schiffe vorbereiten: Die Infrastruktur an mehr und größere Frachtschiffe anpassen – auch die Hinterland-Anbindung

4. Fahrzeug-Auslastung erhöhen: Entlang der globalen Logistikketten die Lastfaktoren erhöhen und Leerlaufzeiten reduzieren. (vwh/ku)

Bildquelle: Niko Korte / pixelio.de

Link: ITF Transport Outlook 2015

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

VVW | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten