Versicherungswirtschaft-heute
Samstag
10.12.2016
          Mobilversion

 


- Anzeige -

Schaden/Unfall 2017: Prämienwachstum gerät ins Stocken

02.12.2016 – Die Ratingagentur Fitch hat der deutschen Schaden- & Unfallversicherung für das Jahr 2017 ein solides Arbeitszeugnis ausgestellt. Innerhalb der nächsten zwei Jahre seien keine großen Rating-Änderungen zu erwarten. Der Sektor Schaden/Unfall erreicht eine Solvency-II-Quote von 278 Prozent, die frühere Solvency-I-Marge belief sich auf etwa 300 Prozent. Probleme gibt es trotzdem.

Fitch erwartet für 2017ein geringeres Prämienwachstum von zwei Prozent, für 2018 wird ein Wachstum von einem Prozent vorhergesagt. Zwischen 2011 und 2015 lag das jährliche Wachstum zwischen 3,7 und 5,1 Prozent.

Als aktuelle Trends und Entwicklungen haben die Fitch-Analysten für die Branche herausgearbeitet, dass die Prämien in der Kfz-Versicherung aller Voraussicht nach sinken, die Branche gut kapitalisiert ist, ein langsameres Wachstum erwartet wird und sich die Schaden-Kostenquote verbessert. Die Rückflüsse aus dem Anlageportfolio stehen weiterhin unter Druck. (vwh/jh)

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

Verlag Versicherungswirtschaft | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten