Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 
- Anzeige -

“Es fehlt an Risikokapital und an Risikoappetit”

19.11.2015 – Healy_Hellman_Friedmann“In Europa fehlt es eindeutig an Risikokapital – und an Risikoappetit”, sagt Private-Equity Experte Patrick Healy. “Das gilt in struktureller Hinsicht: Es gibt nur wenige Venture-Capital-Fonds. Aber auch in kultureller Hinsicht: Die Menschen stehen Eigenkapital-Investments und unternehmerischen Engagements insgesamt skeptisch gegenüber.”

Berlin sieht Patrick Healy, Vize-CEO und Europa-Chef von Hellman & Friedman, mittlerweile als einen der wichtigsten Standorte für Start-ups. “Europa hat eine gute Infrastruktur und ein gutes Bildungssystem, gerade mit Blick auf die technische Expertise. Die Bausteine sind vorhanden für einen ähnlich guten Technologiestandort wie in den USA”, sagt er im Interview mit Gründerszene.de.

Tech 2.0 oder Tech 3.0 unterscheide sich deutlich von den Firmen aus der Dotcom-Blase. “Die meisten Unternehmen von heute haben ein funktionierendes Geschäftsmodell, und viele von ihnen haben das Potenzial, ganze Branchen umzukrempeln”, erklärt Healy. “Aber natürlich ist es immer schwer zu sagen, wo man sich innerhalb eines Zyklus befindet. Im Schnitt hält ein Boom etwa fünf Jahre an, der jetzige dauert bereits siebeneinhalb Jahre.” Trotzdem sieht er keine Blase am Markt. (vwh/ku)

Bild: Patrick Healy, Vize-CEO und Europa-Chef von Hellman & Friedman (Quelle: Hellman & Friedman)

Tags:
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

VVW | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten