Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 

Ernteausfälle können Märkte erschüttern

17.06.2015 – Massive weltweite Ernteausfälle könnten ganze Geschäftszweige und Märkte jenseits der Ernährungsindustrie in den Abgrund ziehen. Auch Versicherer, stellt ein aktueller Bericht von Lloyd’s fest, wären derart systemischen Schocks in der Landwirtschaft erheblich ausgesetzt.

Um den Zusammenbruch von Märkten und politischen Systemen durch Ernteausfälle zu minimieren, müssen auch Versicherer die Risiken der weltweiten Nahrungs-Lieferketten im Blick behalten und diese ihren Kunden vermitteln, so ein zentraler Befund eines aktuellen Berichts von Lloyd’s.

In der Erstellung von Risikomodellen und im anschließenden Risikotransfer sieht Lloyd’s eine Chance für Versicherer. Ein konkretes Szenario, das die Analysten durchspielen, führt zu erheblichen Börsen-Einbrüchen bis hin zu politischen Risiken.

Extreme Risiken

(Klicken zum Vergrößern) Grafik: Fluten, Ernteausfälle können Märkte erschüttern. (Quelle: S&P)

Die direkte Folge im Szenario von Lloyd’s: Die US-Börsen verlieren fünf Prozent, Europäische Börsen brechen gar um zehn Prozent ein. Grund dafür sind massive Ernteausfälle bei Reis, Mais, Soja uns Weizen. (vwh/ku)

Link: Food system shock: The insurance impacts of acute disruption to global food supply

Tags:
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

VVW | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten