Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 

- Anzeige -

Juli-Erneuerungen: Prämien im Sinkflug

12.06.2014 – Zwischen 15 und 25 Prozent sind die Prämien bei den aktuellen Florida Rückversicherungs-Erneuerungen eingebrochen. Grund dafür sind der weiche Markt und alternatives Kapital, das ohnehin bestehende Überkapazitäten verstärkt. Die Preise sind dabei aber noch weiter zurückgegangen als ohnehin befürchtet. Auch die weiteren getätigten Erneuerungen der Rückversicherungsverträge für den US-americkanischen Markt bestätigen dieses Bild.

Jeff Clements, für die Zeichnung der Risiken bei Validus Re verantwortlich, sprach von einer Überkapazität trotz vermehrter Nachfrage seitens gewerblicher Kunden. Unternehmen hatten die bestehenden Portfolios um rund zehn Prozent ausgeweitet. Die Nachfrage wuchs gerade auch im privaten Bereich nicht mehr als das Angebot an Rückversicherungsschutz. Mit in seine Analyse nahm er, dass sich Bürger mitunter zusammentun, um kommunal den Rückversicherungsschutz zu organisieren.

Für Validus ist der Markt nicht länger die Nr.1 im Rückversicherungssegment in Sachen Eigentum. Clements sieht die Kapitalrendite bei um 15 Prozent, was im weltweiten Vergleich keine Top-Marke darstelle. Im Schadenfall, warnt Clements, könnte es durchaus sein, dass Forderungen nicht adäquat behandelt werden könnten. Er sieht die Aufsicht in der Verantwortung, sich mit der Kapitalstruktur diverser Anbieter von Rückversicherungsschutz auseinanderzusetzen. Gerade die, die sich hauptsächlich des Instrumentariums der Insurance-Linked Securities wie Cat-Bonds bedienten, könnten im Ernstfall in die Bredouille kommen.

Die Analyse bestätigt Guy Carpenter insoweit, dass bei der Preisgestaltung der Druck im Vergleich zum Vorjahr mindestens anhält, wenn nicht sogar zunimmt. Allerdings sieht der Risiko- und Rückversicherungsspezialist über die Preise hinaus auch die ausgehandelten Bedingungen unter Druck. “Der Preisverfall hält an”, erklärt Lara Mowery (Head of Property Specialty). “Rückversicherer sind immer noch auf der Suche nach Möglichkeiten, wie sie mit den Cat-Bonds mithalten können, obwohl hier die Preise auch schon erheblich nachgeben. Neue Produkte gibt es reichlich. Flexibilität und höchst individualisierte Deckung sind mittlerweile Standard in diesem schnell sich entwickelnden Markt.”

Guy Carpenter schätzt den Markt für alternatives Rückversicherunskapital auf mittlerweile 50 Mrd. US-Dollar, was 15 Prozent der weltweiten Prämiensumme entspricht. (vwh)

Link: April-Erneuerungsrunde sieht Preise unter Druck (Tagesreport, 15.04.2014)

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

VVW | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten