Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 
- Anzeige -

Eingeschränkte Reiselust der Deutschen

19.05.2016 – Reise_Rike_pixelio.deDie Reiselust der Europäer hat in diesem Jahr deutlich abgenommen. So planen derzeit nur 55 Prozent der Deutschen – einst als Reiseweltmeister weltweit geachtet und gefürchtet – in den Sommermonaten eine Reise. Dies sind sieben Prozent weniger als noch 2015, konstatiert das Europ Assistance Urlaubsbarometer. Dennoch wollen die deutschen Urlauber wieder mehr Geld als in den vergangenen Jahren für ihre Sommerferien ausgeben.

Laut Umfrage wollen die Deutschen in diesem Jahr im Durchschnitt 2.468 Euro (2015: 2.457 Euro) für ihren Sommerurlaub einschließlich Fahrt, Unterbringung, Essen und Aktivitäten am Urlaubsort ausgeben. Damit liegen die deutschen Urlauber erneut über dem europäischen Mittelwert von 2.247 Euro. Beliebtestes Reiseziel ist erneut das eigene Heimatland. So gilt Deutschland bei insgesamt 29 Prozent der Deutschen (2015: 27 Prozent) nach wie vor als Reiseziel Nummer eins in Europa. Beliebteste Reiseziele der Deutschen im europäischen Ausland bleiben Italien mit 14 Prozent und Spanien mit elf Prozent.

Ein weiteres Ergebnis der Umfrage: 43 Prozent der Deutschen verbringen ihre Urlaubszeit bevorzugt mit Familie und Freunden. Für 42 Prozent der deutschen Sommerurlauber steht zudem die Erholung und Entspannung im Mittelpunkt. Für 32 Prozent der Deutschen besteht der ideale Sommerurlaub aus dem Kennenlernen fremder Kulturen. Gleichzeitig ist die eigene Sicherheit für die Deutschen weiterhin ein wichtiger Entscheidungsfaktor bei der Buchung der Urlaubsreise.

Dabei hat das Risiko terroristischer Anschläge laut Europ Assistance einen starken Einfluss auf die Auswahl des Urlaubsortes. Für 43 Prozent der Deutschen spielt dies eine zentrale Rolle bei der Urlaubsplanung. Damit liegt Deutschland über dem europäischen Durchschnitt von 40 Prozent. Zudem werden einige Länder oder Regionen von den Deutschen aus Sorge um terroristische Anschläge ganz bewusst gemieden. Demnach wollen 40 Prozent der Bundesbürger die Türkei als Reiseziel in diesem Jahr ausdrücklich meiden – gefolgt von Ägypten (17 Prozent) und Frankreich (neun Prozent).

Laut Umfrage entspricht die abnehmende Reiselust der Deutschen in diesem Jahr einem allgemeinen europäischen Abwärtstrend: minus sechs Prozent in Frankreich auf 57 Prozent, minus elf Prozent in Spanien (49 Prozent), minus acht in Italien (52 Prozent), und minus zehn Prozent in Belgien (47 Prozent). (vwh/td)

Bildquelle: Rike / pixelio.de

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

Verlag Versicherungswirtschaft | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten