Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 

e-Mobilität und Vernetzung bei Autozulieferern nimmt zu

03.03.2015 – Kfz_Jens_Schoeninger_pixelioDie deutschen Autobauer verzeichnen derzeit steigende Umsätze vor allem dank der Wachstumsmärkte in China und Nordamerika. Allerdings haben einige große Autobauer dennoch drastische Sparmaßnahmen angekündigt, was sich auch auf die Zulieferer auswirkt. Um hohe Entwicklungskosten bei neuen Technologien zu sparen, wird auch die Vernetzung zwischen den Zulieferern in den kommenden Jahren zunehmen.

“Die Sicherstellung einer globalen Lieferfähigkeit ist neben einer hohen Innovationskraft der Schlüssel zum Erfolg für Automobilzulieferer – nur so können sie dem hohen Kostendruck begegnen“, meint Thomas Krings, Risikovorstand bei Euler Hermes Deutschland. Verlagerten die Autobauer ihre Produktion “beispielsweise nach Asien, muss der Lieferant mit, wenn er von weiteren Aufträgen profitieren und damit Wachstum generieren will”, betonte Krings. Hohe Wachstumsraten seien in Europa demnach “langfristig nicht zu erwarten”.

Zudem benötigen viele Zulieferfirmen eine optimierte Kostenstruktur und neue innovative Produkte, prognostiziert der Kreditversicherer Euler Hermes. Vor allem die e-Mobilität und die Vernetzung spielten dabei eine große Rolle, so der Kreditversicherer weiter. (vwh/td)

Bildquelle: Jens Schoeninger / pixelio.de

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

VVW | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten